Kommt Ihnen das bekannt vor?

„Das, was ich früher leisten konnte, kann ich jetzt einfach nicht mehr schaffen! Ich schlafe nicht erholsam, kann nur schwer ein- oder durchschlafen, leide unter Hitzewallungen, bin oft untertags müde und nicht gut drauf, kleine Belastungen machen mir schon große Sorgen!“

Diese und weitere Beschwerden wie Gewichtszunahme bei unveränderter Ernährung, Ängste mit Herzunruhe, reduziertes Selbstwertgefühl, schnell alternde Haut oder Trockenheit von Haut und Schleimhäuten machen vielen Frauen im Alter über 50 Jahren (und Männern ein paar Jahre später) das Leben schwer.

Die Behandlung von Patienten mit Beschwerden der Wechseljahre ist einer der Schwerpunkte in unserer Praxis.

VIDEO VORTRAGSREIHE von Dr. Schachinger zum Thema Wechseljahre auf Youtube


WECHSELJAHRE / MENOPAUSE

Was passiert während der Wechseljahre?

Schon ab einem Alter von ca. 35 Jahren reduziert der Körper die Produktion der Keimdrüsenhormone. Diese sind nicht nur für die Fruchtbarkeit der Frau verantwortlich, sondern auch für Vitalität, Regeneration und Leistungsfähigkeit. Kommt es zum Abfall der Hormone, treten in individuell sehr unterschiedlicher Ausprägung die bekannten Wechselbeschwerden auf, deren Liste schier unendlich ist:

WÄHREND DER WECHSELJAHRE:

  • Unregelmäßige Zyklen mit oft starken Blutungen
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Nervosität mit Herzrasen bis zu Panikattacken
  • Gewichtszunahme

Mit der letzten Regelblutung beginnt die Menopause. Dann ist die Produktion der Sexualsteroide auf einem minimalen Basisniveau angelangt.

WÄHREND DER MENOPAUSE:

  • Hitzewallungen
  • Trockenheit von Haut und Schleimhäuten (Augen, Scheide)
  • Osteoporose
  • Gelenksschmerzen
  • Reduziertes Selbstwertgefühl
  • Libidoverlust

Die Ausprägung der Symptome ist sehr verschieden, sie hängt jedoch eng mit dem Grad der Belastung im Alltag zusammen. Viele Frauen sehen dem Wechsel besorgt entgegen, weil sie Angst vor den Beschwerden haben und Angst davor den beruflichen Alltag nicht mehr bewältigen zu können.

Die Wechseljahre können eine echte Bürde sein. Sie können aber mit der richtigen medizinischen Beratung eine Phase der Neuorientierung sein, die das Tor zu einem glücklichen, gesunden und erfüllten Leben in der 2. Lebenshälfte öffnet.

Die Behandlung von Patientinnen mit Beschwerden der Wechseljahre ist einer der Schwerpunkte in unserer Ordination. Unser Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, dass Sie weiterhin ihr Leben aktiv genießen können.


Was erwartet Sie in unserer Ordination?

Bei einer Erstordination nehmen wir uns viel Zeit, um auf die individuellen Beschwerden unserer Patienten/- innen eingehen zu können.

Eine Erstordination beinhaltet:

  • ausführliches Anamnese-Gespräch (zwischen 30 – 50 min)
  • Pulsdiagnose
  • Bestimmung der aktuellen hormonellen Situation durch Blut- oder Speicheltest (evtl. schon vor der Erstordination)
  • Erstellung eines individuellen ganzheitlichen Therapieschemas aus den Bereichen des Maharishi Ayurveda, der orthomolekularen Medizin und der Behandlung mit körperidenten Hormonen.

Maharishi Ayurveda

Bei der Behandlung von Patientinnen in Zusammenhang mit der Menopause setzen wir Maßnahmen aus allen 5 Säulen der Gesundheit (Entspannung, Bewegung, Ernährung, Entschlacken, Ordnung der Lebensziele) individuell abgestimmt ein.

Eine große Rolle spielt hierbei auch die regelmäßige Reinigung oder Entschlackung des Körpers.

Orthomolekulare Medizin

In Umbruchsphasen wie den Wechseljahren und in der Menopause benötigt der Körper mehr Nährstoffe, um die hormonellen Umstrukturierungen bewerkstelligen zu können. Daher ist es bei Beschwerden während der Wechseljahre wichtig, sicherzustellen, dass ein ausgewogener Nährstoffhaushalt vorliegt.

Um eine Einsicht in den aktuellen Stand der Nährstoffversorgung zu haben, empfehlen wir Ihnen, vor oder während einer Erstordination eine Mikronährstoffanalyse im Vollblut oder im Serum durchzuführen.

Bioidente / Körperidente Hormontherapie

Besonders hilfreich und schnell wirksam ist die Behandlung mit so genannten „Bio-identischen Hormonen“. Das sind Substanzen, die aus der Yamswurzel gewonnen werden und zu 100% mit den Hormonen des Menschen übereinstimmen. Sie können als Salben, Gels oder Kapseln verabreicht werden. Die Dosierung des jeweiligen Präparates wird individuell an die Beschwerdesymptomatik und an das Ergebnis des Bluttestes angepasst.

 

Literatur:
Rimkus: „Die Wechseljahre – ein behandelbares Schicksal“
Lee: „Natürliches Progesteron, ein bemerkenswertes Hormon“
Wright: „Bioidentische Hormone, alles was Sie wissen müssen“


Andropause des Mannes

Nicht nur Frauen, auch Männer kommen in die „Wechseljahre“, die dann eben nicht so bezeichnet werden. Man spricht dann von Midlife crisis, Erschöpfung oder Depression.
Das Beschwerdebild ist ähnlich vielfältig wie bei Frauen: Erschöpfung und Energielosigkeit, Schlafstörungen mit Nachtschweiß, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Libidoverlust und Störungen der Potenz, depressive Stimmung und/oder Gereiztheit, Minderung von Gedächtnis und Konzentration, Tendenz zu hohem Blutdruck und Herzbeschwerden…
Die Therapie erfolgt nach gründlicher Abklärung der Ursachen einschließlich Bestimmung der Hormone nach ganzheitlichen Prinzipien unter Einbeziehung aller 5 Säulen der Gesundheit.
Auch bei Männern können zur Unterstützung und Beschleunigung des Therapieerfolgs auch über einen längeren Zeitraum „bio-identische Hormone“ aus Yamswurzel eingesetzt werden. Diese Hormone sind originalgetreue, natürliche Kopien der körpereigenen Hormone, die bei den oben genannten Symptomen vom Körper nicht mehr ausreichend gebildet werden. Sie können als Kapseln, Gels oder Salben verabreicht werden.
Diese Lebensphase ist eine große Herausforderung in der Biographie eines jeden Mannes – und führt entweder zur Aufgabe wichtiger Lebensziele oder zur Weiterentwicklung und Neuorientierung. Gute medizinische Betreuung ist der Schlüssel zu einer erfüllten zweiten Lebenshälfte.


Burn out / Erschöpfung

Ein Burn out Geschehen, also richtiges „Ausgebrannt Sein“ kann in jedem Lebensalter vorkommen. Bei diesem Erschöpfungszustand sind u.a. fast immer auch die Vitalstoffe einschließlich der Leithormone aufgebraucht.Nach der entsprechenden Diagnose (Anamnese, Labor) offerieren wir Therapieangebote aus allen 5 Säulen der Gesundheit (Entspannung, Bewegung, Ernährung, Entschlackung und Neuorientierung der Lebensziele).Menschen aus einer Burn out Erkrankung heraus zu begleiten ist eine besonders anspruchsvolle Aufgabe, die viel Einfühlungsvermögen und Ausdauer von Arzt und Patient fordert. Ziel der Therapie ist es, dem Ausgebrannten Lebensfreude und Energie zu schenken und alle Möglichkeiten zu entwickeln, das Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.Wir nehmen uns Zeit für Sie und schenken Ihnen unsere volle Aufmerksamkeit!


DIE 6 BESTEN TIPPS

für Ihr Wohlbefinden in der Menopause

 

Besuchen Sie  unsere Gesundheitsseiten

Hier finden Sie alle Themen rund um Gesundheit, die wichtigsten Neuigkeiten über gesunde Ernährung, Vorsorge und viele weitere Gesundheitsthemen.